Berliner ImpulsE

29.08.16 Nachricht Bauen und Wohnen

Transaktionskosten bei Wohnimmobilien

KfW Research untersucht Kostensenkung beim Energiespar-Contracting

Die aktuelle Ausgabe von KfW Research befasst sich damit, wie sich beim Energiespar-Contracting die Transaktionskosten bei Wohnimmobilien senken lassen. Hintergrund ist, dass die derzeit noch sehr hohen Transaktionskosten dazu beitragen, dass der Contracting-Markt im Wohnimmobilienbereich bislang klein ist.

Würden Transaktionskosten zum Beispiel durch Standardisierung, innovative neue Vertragsformen, Risikodiversifizierung und Bündelung geschmälert, würde sich auch die Attraktivität für die Contracting-Geber erhöhen, so ein Fazit der Untersuchung.

Insgesamt zeigen die Ausführungen, dass umfangreiche Maßnahmen umgesetzt werden müssen, um Einspar-Contracting attraktiver zu machen. Das erfordere daher ein hohes Maß an Engagement aller Beteiligten. Andernfalls bleibt die Erschließung des Energiespar-Contracting-Marktes für den Wohnimmobilienbereich eine große Herausforderung.

Weiterführende Informationen

‹ zurück