Berliner ImpulsE

24.11.16 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Ergebnis kann sich sehen lassen

Ende des Klimaschutz-Wettbewerbs STADTRADELN 2016

Berlin hat an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis zum ersten Mal teilgenommen und hierbei im Städtevergleich in der Kategorie „meiste Radkilometer“ den 13. Platz von insgesamt 496 teilnehmenden Kommunen erreicht. Der Berliner Aktionszeitraum dauerte vom 9. September 2016 bis zum 29. September 2016. In dieser Zeit fuhren Berlinerinnen und Berliner sowie in Berlin Arbeitende oder Studierende 544.724 km und haben somit 77.350,8 kg CO2 vermieden.

Umwelt- und Verkehrssenator Andreas Geisel lobte das Ergebnis und die erstmalige Teilnahme. „2.252 Berlinerinnen und Berliner haben teilgenommen. Jeder Einzelne leistete damit einen ganz persönlichen Beitrag für eine umwelt- und klimaverträgliche Stadt. Viele kleine Teile ergeben das große Ganze. Der Anfang ist gemacht. Berlin sollte auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein und viele Menschen für das Fahren mit dem Rad begeistern.“

„Die erste Teilnahme Berlins am STADTRADELN war ein großartiger Erfolg. Die Teilnehmer haben nicht nur CO2 eingespart, sondern auch etwas für ihre Gesundheit getan und die Menschen in Berlin von Lärm und Luftverschmutzung entlastet“, sagte Eva-Maria Scheel, ADFC Landesvorsitzende.

Teilnehmende in 92 Teams haben zu diesem Ergebnis beigetragen und sich für den Klimaschutz hiermit aktiv eingesetzt.

Berlin wird die aktivsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer hierfür belohnen:

  • das fahrradaktivste Team – also mit den meisten Kilometern pro Teammitglied wird prämiert. Gewinner ist das Team Berliner Flughäfen. Im Durchschnitt hat jedes Teammitglied 609 km zurückgelegt.
  • der radelaktivste Teilnehmer – also die Person mit den meisten gefahrenen Kilometern wird ebenfalls prämiert. Gewinner ist ein Teilnehmer aus dem Offenen Team mit 1.613 km.

Weiterführende Informationen

‹ zurück