Berliner ImpulsE

07.03.17 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Starke Nachfrage bei MAP

Marktanreizprogramm für erneuerbare Wärme gut nachgefragt

Seit 2014 ist die Anzahl der Anträge auf eine staatliche Förderung durch das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien im Wärmemarkt (MAP) um 17 Prozent gestiegen. Das teilt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit.

2014 lag die Zahl der Anträge bei knapp 62.000, 2016 bei über 72.000. Allein im letzten Jahr wurden über das MAP sowie über den ins MAP integrierten Teil des Anreizprogramms Energieeffizienz (APEE) rund 250 Mio. Euro Fördergeld in Form von Investitions- und Tilgungszuschüssen ausgezahlt.

Mit dem APEE hat das BMWi 2016 die Förderung des MAP bei Heizungssystemen auf Basis erneuerbarer Energien mit einem Zusatzbonus von 20 Prozent und einem Zuschuss von 600 Euro für die Heizungsoptimierung aufgestockt.

Über die Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren unterstützt das BMWi die energetische Sanierung von Gebäuden. Wird zugleich die Heizung auf erneuerbare Energien umgestellt, lassen sich die besten Effizienzhausstandards erreichen.

Weiterführende Informationen

‹ zurück