Berliner ImpulsE

06.04.17 Nachricht Bauen und Wohnen

Integrierte Quartiersansatz verbessert Effizienz ganzer Wohnquartiere

KfW-Programm „Energetische Stadtsanierung“: Positive Zwischenbilanz

Die vierjährige Evaluierung des Programms „Energetische Stadtsanierung“ zeigt, dass der integrierte Quartiersansatz des Programms die Energieeffizienz ganzer Wohnquartiere erheblich verbessern kann. Maßnahmen, die von der Erneuerung und dem Ausbau der Nahwärmenetze bis zur energetischen Sanierung unterschiedlichster Gebäudetypen reichen, haben darüber hinaus die Energieeffizienz in den Quartieren maßgeblich verbessert.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und die KfW Bankengruppe hatten das Programm 2011 aufgelegt. Im Auftrag des BMUB haben das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gemeinsam mit der Begleitforschung insgesamt 63 Pilotprojekte untersucht.

Das BMUB stellt für das Programm jährlich 50 Mio. Euro Fördermittel aus dem Energie- und Klimafonds der Bundesregierung (EKF) bereit. Gefördert werden quartiersbezogene energetische Konzepte und ein Sanierungsmanagement. Es wurden bereits über 650 Förderanträge für energetische Quartierskonzepte von der KfW bewilligt, mehr als 140 Sanierungsmanagements werden inzwischen gefördert.

Weiterführende Informationen

‹ zurück