Berliner ImpulsE

22.03.17 Nachricht Energie- und Klimapolitik International

EU-Institutionen einigen sich auf A-G-Label

BMWi: Weg frei für abgespecktes Energielabel

EU-Parlament, EU-Kommission und EU-Rat haben sich in einem Vermittlungsverfahren über neue Energieeffizienzlabels geeinigt. Die mittlerweile vielen Plusklassen sollen zugunsten einer klaren und leicht verständlichen Skala von A bis G abgeschafft werden.

Mit der neuen Label-Verordnung werden das Verfahren und feste Fristen festgelegt, wie sich der schrittweise Übergang vom A+++-Label zum neuen A-G-Label erreichen lässt. Mithilfe einer neu aufzubauenden Produktdatenbank sollen sich Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Marktüberwachungsbehörden leichter über die gelabelten Produkte informieren können. Die Verordnung wird voraussichtlich Mitte 2017 in Kraft treten.

Das Energielabel gilt mittlerweile für über 16 Produkte von klassischen Haushaltsgeräten über Fernseher bis hin zu Heizkesseln. Laut Umfragen achten 85 Prozent der Europäerinnen und Europäer beim Kauf derartiger Produkte auf das Label.

Weiterführende Informationen

‹ zurück