Berliner ImpulsE

27.03.17 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Laut Energiewende-Index Verschlechterung zahlreicher Kennzahlen

McKinsey: Energiewende-Ziele ohne Subventionen nicht erreichbar

Wie die aktuelle Entwicklung des halbjährlich erstellten Energiewende-Index (EWI) der McKinsey & Company, Inc. zeigt, steht es derzeit nicht gut mit der Umsetzung der Energiewende. Analysiert werden jeweils Klima- und Umweltschutz, Versorgungssicherheit sowie Wirtschaftlichkeit anhand von je fünf relevanten Indikatoren. Von den 15 Kennzahlen haben sich seit der vorherigen Erhebung im Herbst 2016 zehn verschlechtert, nur eine weist Verbesserung auf. Für vier Kennzahlen liegen keine aktualisierten Daten vor.

Analysiert werden jeweils Klima- und Umweltschutz, Versorgungssicherheit sowie Wirtschaftlichkeit anhand von je fünf relevanten Indikatoren. Von den 15 Kennzahlen haben sich seit der vorherigen Erhebung im Herbst 2016 zehn verschlechtert, nur eine weist Verbesserung auf. Für vier Kennzahlen liegen keine aktualisierten Daten vor.

Acht Ziele sind laut der Analyse bis 2020 nicht mehr zu erreichen: der CO2-Ausstoß, der Primärenergie- und der Stromverbrauch, die Kosten für Netzeingriffe, der Ausbau der Transportnetze, die Haushalts- und Industriestrompreise sowie die Höhe der EEG-Umlage.

Viele bisherige Erfolge der Energiewende, insbesondere der Ausbau der Wind- und Photovoltaikanlagen, seien überwiegend durch Subventionen zustande gekommen, so ein weiteres Ergebnis. Ziele, die ohne direkte finanzielle Förderung erreicht werden sollen, würden hingegen immer unrealistischer, allen voran der CO2-Ausstoß.

Zentrale Kostentreiber der Energiewende seien vor allem der weitere Ausbau und die Förderung der erneuerbaren Energien und deren Subventionierung über die EEG-Umlage. Hinzu kämen die steigenden Kosten für Netzausbau und Systemdienstleistungen. Der Anstieg der jährlichen Stromversorgungskosten von derzeit rund 63 auf 77 Milliarden Euro im Jahr 2025 entspräche einer Zusatzbelastung von durchschnittlich 335 Euro je Privathaushalt.

Weiterführende Informationen

‹ zurück