Berliner ImpulsE

15.05.17 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien

Neue Förderstrategie des BMWi

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat eine neue Förderstrategie „Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien“ vorgelegt. Mit ihr will das BMWi die haushaltsfinanzierte Energieeffizienzförderung neu ordnen, bündeln und vereinfachen.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat eine neue Förderstrategie „Energieeffizienz und Wärme aus erneuerbaren Energien“ vorgelegt. Mit ihr will das BMWi die haushaltsfinanzierte Energieeffizienzförderung neu ordnen, bündeln und vereinfachen.

Unter anderem sollen die staatlichen Beratungs- und Förderprogramme (CO2-Gebäudesanierungsprogramm und Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien im Wärmemarkt) zusammengelegt und die Förderung wirkungsvoller gestaltet werden.

Zudem sollen die inhaltlichen Förderschwerpunkte stärker an die aktuellen Anforderungen der Energiewende angepasst werden. So ist vorgesehen, Hybridsysteme, die erneuerbare Energien einbeziehen, weiter zu fördern, Brennwertheizungen, die ausschließlich auf fossilen Energieträgern basieren, ab 2020 hingegen nicht mehr.

Es soll künftig vier neue Förderschwerpunkte geben: Energieberatung, energieeffiziente Gebäude, Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe sowie Wärmeinfrastruktur.

Die Umstrukturierung der Förderprogramme soll im Zeitraum 2017 bis 2019 erfolgen.

Weiterführende Informationen

‹ zurück