Berliner ImpulsE

23.05.17 Nachricht Bauen und Wohnen

Berliner Projekt ausgezeichnet

Berliner Kastanienhof gewinnt KfW-Award Bauen 2017

Der Kastanienhof in Berlin-Kaulsdorf ist Gewinner des KfW-Awards Bauen 2017. Das Motto des Wettbewerbs lautete in diesem Jahr „Ausbauen, Anbauen, Umbauen – effizient Wohnraum schaffen und modernisieren“.

Der Kastanienhof vereint ländliches Wohnen in der Metropole, Denkmalschutz, Energieeffizienz, Barrierearmut und Gemeinschaft, heißt es in der Begründung. Er wurde umfassend gedämmt und eine Heizung unter anderem mit Biomasse installiert. Zehn Familien und Paare leben hier in einer ehemaligen Scheune und einem Neubau dicht daneben.

Bewerben konnten sich für den KfW-Awards Bauen private Bauherren oder Baugemeinschaften, die in den vergangenen fünf Jahren ein Gebäude erweitert, umgewidmet, modernisiert oder belebt haben und dabei gleichzeitig Wohnraum geschaffen oder aufgewertet haben. Bewertet und prämiert wurden die Projekte nach ihrer gelungenen Balance aus Architektur- und Erscheinungsbild, Energie- und Kosteneffizienz, ihrer optimalen Raum- und Flächennutzung sowie der individuellen Wohnlichkeit.

Der KfW-Award ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert. Die ersten fünf Gewinner erhalten zusammen 25.000 Euro, die weiteren fünf jeweils ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Weiterführende Informationen

‹ zurück