Berliner ImpulsE

04.07.17 Nachricht Bauen und Wohnen

Allianz für einen klimaneutralen Wohngebäudebestand

GdW: Forschungsprojekt zur Energieeffizienz in Gebäuden mit ersten Ergebnissen

Erste Ergebnisse eines umfangreichen Forschungsprojekts im Auftrag der „Allianz für einen klimaneutralen Wohngebäudebestand“ zur Energieeffizienz in Gebäuden liegen vor. Demnach muss man, um einen klimaneutralen Wohngebäudebestand zu erreichen, am gesamten Gebäude ansetzen und mehrere Maßnahmen und Technologien gleichzeitig und aufeinander abgestimmt nutzen.

Die Optimierung der Wärmeverteilung durch einen hydraulischen Abgleich im Heizungskeller oder direkt an den Heizkörpern führen prinzipiell zu einer besseren Energieeffizienz, ebenso eine verbesserte Steuerung der Heizkörpertemperaturen durch programmierbare oder fernsteuerbare Thermostate (Smart Home).

Im Rahmen des Forschungsprojektes werden in Wohnungen und Immobilien verschiedene technische Maßnahmen für Energieeffizienz auf ihr Kosten-Nutzen-Verhältnis hin untersucht, teils auf Basis von reinen Datenanalysen, teils in der praktischen Anwendung durch die Bewohner.

Für die Untersuchung werden über 13 Mrd. Datensätze aus deutschlandweit mehr als 60 Gebäuden, ihren Heizungsanlagen sowie 700 Wohnungen für die vergangene Heizperiode analysiert.

Weiterführende Informationen

‹ zurück