Berliner ImpulsE

07.09.17 Nachricht Bauen und Wohnen

NATURSTROM AG:

Mieterstromprojekt in Berlin

Der Energieversorger NATURSTROM AG hat im Beisein von Bundesministerin Brigitte Zypries sein jüngstes Mieterstromprojekt in Berlin vorgestellt. Das Projekt in der Haasestraße und damit die künftige Mieterschaft profitieren von der Förderung, die seit Einführung des Mieterstromgesetzes im Juli 2017 für direkt gelieferten und im Gebäude oder Quartier verbrauchten Solarstrom gezahlt wird. Die 68 neu entstehenden Wohnungen können demnächst bezogen werden und sind laut NATURSTROM barrierefrei, energieeffizient und bezahlbar.

Der Energieversorger für erneuerbare Energien realisiert das Projekt gemeinsam mit dem Immobilienentwickler pro.b. Das Gebäude erfüllt den Energiestandard KfW Effizienzhaus 40 nach der EnEV2016 und erhält derzeit eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 83,75 Kilowatt peak. Die Module werden voraussichtlich pro Jahr etwa 77.400 kWh Sonnenstrom produzieren.

Das Mieterstrommodell wurde von NATURSTROM konzipiert. Der Energieversorger betreibt die Photovoltaikanlage und ist Anbieter der Vollversorgung mit Mieterstrom. Nach eigenen Angaben wäre das Projekt in der Haasestraße auch ohne Mieterstromförderung aus dem neuen Gesetz umgesetzt worden. Allerdings hätte der Mieterstromtarif den Mietern dann nicht so günstig angeboten werden können.

Neben dem jüngsten Projekt hat NATURSTROM bundesweit über 20 Mieterstromanlagen in verschiedenen Konstellationen umgesetzt.

Weiterführende Informationen

‹ zurück