Berliner ImpulsE

23.05.19 Nachricht Bauen und Wohnen

Evaluation der Prognos AG

Mehr Klimaschutz durch energieeffizientere Stadtteile

Durch integrierte Konzepte und die Vernetzung verschiedener Akteure in ganzen Stadtteilen können Kommunen ihren Beitrag zum Klimaschutz erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommt die Prognos AG in ihrer Evaluation des KfW-Programms „Energetische Stadtsanierung“.

Wichtig ist dafür ein gebäudeübergreifender Ansatz, der die Verbesserung der Energieeffizienz, die Nutzung erneuerbarer Energien oder die Reduktion von Treibhausgasemissionen systematisch miteinander verbindet, heißt es in dem Bericht. Demnach wurden von 2012 bis 2017 rund 1.000 Quartierskonzepte und Sanierungsmanagements von Bund und KfW mit Zuschüssen von 56 Mio. Euro gefördert.

Prognos beurteilt in der Evaluation rund drei Viertel der analysierten Konzepte als gut oder sehr gut. Sie vermittelten einen guten Eindruck von den möglichen energetischen Einsparpotenzialen in den Quartieren über die Ebene von Sanierungsmaßnahmen bei einzelnen Gebäuden hinaus.

Die Evaluierung zeigt zudem, dass sehr unterschiedliche Voraussetzungen in den Kommunen und Quartieren gegeben sind. Die KfW-Förderung lässt darum bewusst viele Freiheiten, die vor Ort passenden Ansätze zu wählen.

Weiterführende Informationen

‹ zurück