Berliner ImpulsE

22.06. - 14.07.2016 Lehrgang 09:00 - 17:00 Lehrgang Lehrgang

Energetische Bewertung von Nichtwohngebäuden auf Basis der DIN V 18599 für EnEV- und KfW-Nachweise, sowie Energieberatung

Datum und Uhrzeit: 22.06. - 14.07.2016 09:00 - 17:00

Veranstalter: Architektenkammer Berlin

Ort: Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 BerlinArchitektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Link: http://www.ak-berlin.de/...

Dieser Aufbaulehrgang richtet sich an Architektinnen und Architekten sowie Ingenieurinnen und Ingenieure, die bereits mit der Energieeinsparverordnung EnEV 2014/2016 und den zugehörigen Rechennormen vertraut sind. Die Teilnehmenden erlernen die Bilanzierungssystematik der DIN V 18599 im Kontext zu öffentlich-rechtlichen und KfW-Nachweisen. Sie wissen im Anschluss an die Veranstaltung, welche Herausforderungen mit einer ingenieurmäßigen Energieberatung verbunden sind.

 

Seit der Einführung der EnEV 2007 ist die DIN V 18599 als EnEV-Nachweisvorschrift regelmäßig für Nichtwohngebäude im öffentlich-rechtlichen Nachweis anzuwenden. Seit der Einführung der EnEV 2009/EnEV 2014/2016 auch alternativ für den Wohnungsbau. Seit 2015 fördert auch die KfW den Nichtwohnungsbau im Rahmen energetischer Maßnahmen sowohl im Neu- als auch im Altbau. Mit DIN V 18599 erfolgt eine integrale energetische Bewertung, in der die Wechselwirkungen zwischen der Gebäudetechnik, der Anlagentechnik und Nutzung differenziert abgebildet werden können. Sie liefert daher auch einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltigen Bauen (z.B. im BNB-System).

Dieser ganzheitliche Bilanzierungsansatz kann auch außerhalb öffentlich-rechtlicher Nachweise für energetische Beratungen herangezogen werden. Die Anwendung der Norm bedingt allerdings grundlegende Kenntnisse im Bereich der Gebäude-, Heiz- und Warmwasser-, Lüftungs- und Klimatechnik sowie der Beleuchtung.

Der Kompaktlehrgang richtet sich an Planerinnen und Planer, die selbst einen Nachweis führen wollen und bereits über Erfahrungen aus energetischen Bilanzierungen im Wohnungsbau verfügen.

Inhalte:

  • EU-Richtlinie zur Energieeffizienz in Gebäuden und deren deutsche Umsetzung in eine novellierte EnEV 2014/2016, Ausblick auf weitere Veränderungen, KfW-Förderungen im Nichtwohnungsbau
  • Inhalte des EEWärmeG 2011 und Nachweisführung
  • Übergangsregelungen und Bedeutung der europäischen Rahmennormung
  • Nachweisverfahren und Anforderungen für Neubau und Bestand im Wohn- und Nichtwohnungsbau
  • Ausblick auf künftige Neuerungen in der DIN V 18599
  • Vorstellung der Bilanzmethodik der DIN V 18599
  • Randbedingungen der Zonierung und Flächenermittlung nach DIN V 18599-1 und Nutzungsprofile nach DIN V 18599-10, Ausgabe 12-2011
  • Bilanz der Nutzwärme aus Wärmequellen und Wärmesenken nach DIN V 18599-2: Wechselwirkungen zwischen Kühl- und Heizbedarf, Möglichkeiten der Optimierung, außen liegende Verschattungstechniken nach DIN EN 13363, Wirksamkeit der Speicherfähigkeit
  • Berechnung des Energiebedarfs für Beleuchtung nach DIN V 18599-4:
    Grundlagen energieeffizienter Beleuchtung, Bilanzierungsmethodik, Optimierung von Planung und Nachweis, Optionen für Fassaden und Tageslichtsysteme, höherwertige Verfahren
  • Verfahren zur Bilanzierung der Heizung nach DIN V 18599-5, Warmwasserbereitung nach DIN V 18599-8, Klimatisierung und Kühlung nach DIN V 18599-3 und -7 in den Stufen Übergabe, Verteilung, Speicherung und Erzeugung, Ausblick auf die Wohnungslüftung nach Teil 6 und BHKWs nach Teil 9
  • Übungsworkshop am 4. Tag: Berechnung eines Bürogebäudes mit Hilfe von Software durch die Teilnehmenden

7 Termine: 22.6./23.6., 30.6./1.7., 7.7./8.7 und 14.7.2016, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

 

‹ zurück