Berliner ImpulsE

08.09. - 11.11.2016 Lehrgang 09:00 - 17:00 Lehrgang Lehrgang

Aufbaumodul Energieberatung für Baudenkmale

Datum und Uhrzeit: 08.09. - 11.11.2016 09:00 - 17:00

Veranstalter: Architektenkammer Berlin

Ort: Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 BerlinArchitektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Link: http://www.ak-berlin.de/...

Mit dem KfW-Programm „Effizienzhaus Denkmal“ existieren nun auch Fördermöglichkeiten für denkmalgeschützte Gebäude, die substanzverträglich und energetisch saniert werden sollen. Dies gilt für Wohngebäude, die als Baudenkmal gemäß den entsprechenden Denkmalschutzgesetzen der Länder oder durch Kommunen als sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz eingestuft werden. Gefördert werden sowohl Komplettsanierungen zum KfW-Effizienzhaus Denkmal als auch Einzelmaßnahmen. Eine Energieberaterin oder ein Energieberater für Baudenkmale muss hinzugezogen werden, wenn es darum geht, entsprechende Fördermaßnahmen durch die KfW zur energetischen Sanierung zu beantragen.

Der bei der Architektenkammer Berlin angebotene Aufbaulehrgang vermittelt:

- Grundkenntnisse Denkmalschutz / Denkmalpflege und entsprechende gesetzliche Bestimmungen

- Förderprogramme und steuerrechtliche Vergünstigungen

- bauphysikalische Bewertung und Anamnese

- Konzeption denkmalverträglicher bauphysikalischer Maßnahmen

- ganzheitliche Betrachtungsweisen (Standort, Lebenszyklus, Ressourcenschonung, Wirtschaftlichkeit)

- denkmalspezifische Planungs- und Instandhaltungskonzepte

Anhand eines Abschlusstests weisen die Teilnehmenden die im Lehrgang erworbenen Kenntnisse nach (Klausur und Kolloquium). 

Der Lehrgang umfasst insgesamt 72 Unterrichtsstunden an 9 Seminartagen sowie eine Projektarbeit in Gruppen (mindestens 8 Unterrichtsstunden). Bei regelmäßigem Besuch der einzelnen Veranstaltungen und der erfolgreichen Teilnahme am Abschlusstest erhalten die Teilnehmenden ein Lehrgangszertifikat der Architektenkammer Berlin. Wer weniger als 75 Prozent der Weiterbildung besucht und/oder die Abschlussprüfung nicht besteht, erhält eine Teilnahmebestätigung über die besuchten Einzelveranstaltungen.

Personen, die am Lehrgang erfolgreich teilgenommen haben, sind befähigt, „Energieberatungen für Baudenkmale“ gemäß § 24 EnEV 2009 selbständig durchzuführen. Die Fortbildung erfüllt die Anforderungen der Koordinierungsstelle „Energieberater für Baudenkmale“.

Voraussetzung für die Eintragung in die entsprechenden Listen der Deutschen Energieagentur (dena) und für das Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau „KfW-Effizienzhaus Denkmal“ sind:

1. eine Ausbildung zur Energieberaterin oder zum Energieberater (Basismodul „Energieberatung und Effizienzhausplanung“ plus Aufbaumodul „Energieberatung“)

(Hinweis: Bei Absolvierung dieser Ausbildung vor 2007 ist eine ergänzende Weiterbildung zur Gebäudeenergieeffizienz nachzuweisen) 

2. das Aufbaumodul Energieberatung für Baudenkmal

Der Lehrgang ist kostenpflichtig. Um Anmeldung wird gebeten.

‹ zurück