Berliner ImpulsE

14.11.2018 Seminar 09:00 - 16:30 Seminar Seminar

Von der EnEV und EEWärmeG zum Gebäudeenergiegesetz

Datum und Uhrzeit: 14.11.2018 09:00 - 16:30

Veranstalter: Architektenkammer Berlin

Ort: Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 BerlinArchitektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Link: https://www.ak-berlin.de/...

Die Bunderegierung hat sich entschieden die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zu einem modernen Gebäudeenergiegesetz (GEG) zusammenzuführen. Ferner ist beabsichtigt mit dem GEG das Ordnungsrecht zu entbürokratisieren und zu vereinfachen. Die Anforderungen des EU-Rechts sollen zum 1. Januar 2019 für öffentliche Gebäude und zum 1. Januar 2021 für alle Gebäude umgesetzt werden.

Im Januar 2017 war bereits ein erster Referentenentwurf vorgestellt worden. Im Gegensatz hierzu soll es mit dem GEG zu keiner Verschärfung kommen und eine Fortschreibung von Vereinfachungen in der Nachweisführung.

Das Seminar bezieht sich auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Planerinnen und Planer, die sich einen Überblick über die Änderungen der neuen EnEV verschaffen wollen. Gleichwohl ist der Seminarinhalt auch für Energieberaterinnen und Energieberater interessant, die sich auf den aktuellen Stand bringen lassen wollen.

Lernziel

Am Ende des Seminars kennen die Teilnehmenden die wesentlichen Neuerungen der neuen Energieeinsparverordnung. Sie wissen, welche Leistungen koordiniert werden müssen und in Planung und Ausführung beachtet werden sollten.

Folgende Aspekte werden im Einzelnen behandelt:

- Anforderungen für zu errichtende Wohn- und Nichtwohngebäude

- Anforderungsgrößen und Nachweismöglichkeiten

- Aufnahme von CO2-Emissionskennwerten

- Wärmedämm-, Wärmebrücken-, Dichtheits- und Lüftungskonzepte; welche Konsequenzen ergeben sich für die Architektur?

- Änderung bestehender Gebäude als Anlass für energetische Nachweise?
- Gebäudeerweiterungen und Nutzungsänderungen
- Befreiungen und Ausnahmen

Referenten

Dipl.-Ing. Stefan Horschler, freischaffender Architekt, Büro für Bauphysik, Hannover

‹ zurück